SV Waldhof

SV Waldhof blickt mit Spannung auf Auswärts-Duell gegen Magdeburg

Archivartikel

Noch ohne Sieg, aber bislang auch ungeschlagen - mit dieser Bilanz fährt Fußball-Drittligist SV Waldhof zu seiner zweiten Auswärtsaufgabe der noch jungen Saison. In der Partie beim 1. FC Magdeburg bieten sich Trainer Bernhard Trares am Mittwoch (19 Uhr) nun auch personell wieder mehr Alternativen als zuletzt. "Gianluca Korte, Mohamed Gouaida und Max Christiansen haben jetzt wieder ein paar zusätzliche Einheiten. Das gibt uns mehr Qualität und Quantität", sagte Trares. Neben den Langzeitverletzten fehlt sonst nur noch der grippekranke Arianit Ferati, der am Donnerstag wieder ins Training einsteigen soll.

Im Duell des Neulings aus Mannheim beim Zweitliga-Absteiger aus Magdeburg sieht Trares die Rollen klar verteilt. "Magdeburg wird den Druck haben, gegen einen Aufsteiger gewinnen zu müssen", meint der SVW-Coach mit Blick auf die nur mit einem Punkt gestarteten Ostdeutschen. "Magdeburg ist sicher weniger zufrieden als wir", bestätigte Innenverteidiger Marcel Seegert die Sichtweise des Trainers vor der schweren Auswärtsaufgabe. (th)