SV Waldhof

Fußball

SV Waldhof gewinnt gegen Großaspach und bleibt im Aufstiegsrennen

Archivartikel

Mannheim.Der SV Waldhof Mannheim bleibt in Schlagdistanz zu den Aufstiegsplätzen der 3. Liga: Am Samstag gewann die Mannschaft von Trainer Bernhard Tares mit 3:2 (2:0) gegen die SG Sonnenhof Großaspach. Kevin Koffis Führung (13. Spielminute) erhöhte Michael Schultz in der 33. Minute zum 2:0.  Der Anschlusstreffer für den Tabellenneunzehnten durch Orrin McKinze Gaines (49.) brachte die Gäste kurz zu Beginn des zweiten Durchgangs wieder heran. Marcel Hofrath sorgte durch das 3:1 in der 81. Minute jedoch für die Vorentscheidung. In der 88. Minute keimte nach dem erneuten Anschlusstreffer zum 2:3 durch Dominik Martinovic zwar noch mal kurz Hoffnung bei den Großaspachern auf, am Ende sollte es für die Gäste nach einer starken zweiten Halbzeit aber nicht mehr zum Ausgleich reichen.

Die Blau-Schwarzen machten von Anfang an zunächst deutlich, wer Herr im Carl-Benz-Stadion war. Bereits in der 3. Minute verfehlte Mounir Bouziane eine flache Hereingabe in den Strafraum nur knapp. Für den Franzosen war neun Minuten später bereits Feierabend. Trares brachte Koffi – und der Stürmer dankte es mit dem Führungstreffer nur eine Minute nach seiner Einwechslung. In der 13. Minute brachte Großaspach-Torwart Maximilian Reule seinen eigenen Vordermann in Schwierigkeiten, der, von Mirko Schuster unter Druck gesetzt, den Ball nicht mehr kontrollieren konnte. Koffi kam an die Kugel und traf problemlos zum 1:0.  

Der Waldhof spielte in der Folge weiter nach vorne und belohnte sich in der 33. Minute mit dem 2:0. Schultz sprang nach einer Ecke von Mohamed Gouaida am höchsten und versenkte den Ball mit dem Kopf in die Maschen. Die Gäste kamen in Hälfte eins nur einmal gefährlich vors Tor von Timo Königsmann. In der 40. Minute traf Martinovic mit einem Freistoß von der Strafraumkante nur die Latte. Mit 2:0 schickte Schiedsrichter Oliver Lossius die Mannschaften in die Pause.

Im zweiten Durchgang änderte sich das Bild. Großaspach machte auf einmal Druck und spielte nach vorne. Prompt gelang in der 49. Minute der Anschlusstreffer durch McKinze Gaines, der alleine vor Königsmann in den Kasten einschob. Danach hatte der Abstiegskandidat doppelt Pech: Zweimal trafen sie innerhalb kurzer Zeit durch Onur Ünlücifci und Kamer Krasniqi nur Aluminium (51., 55.). Nach einem Königsmann-Fehler kam Martinovic frei zum Schuss, doch der SVW-Schlussmann machte sein schlampiges Zuspiel gleich wieder gut, war schnell genug wieder unten und angelte sich den Flachschuss (61.).  

In der 76. Minute war es erneut Martinovic, der Königsmann mit einem strammen Distanzschuss prüfte, doch der Torwart war zur Stelle. Fünf Minuten später machten es die Hausherren auf der Gegenseite besser: Hofrath schoss aus gut 20 Metern ins rechte Eck und traf zur 3:1-Vorentscheidung. Martinovics erneuter Anschlusstreffer war am Ende nur noch Ergebniskosmetik.

Nach dem 3:2-Sieg gegen Großaspach rangieren die Mannheimer mit 54 Zählern und jeweils drei Punkten Rückstand auf Platz zwei und drei zunächst auf Position sechs der Tabelle. Am Sonntag können die Buwe noch von Ingolstadt (gegen Zwickau) verdrängt werden. Am Mittwoch geht es für den SVW mit dem 35. Spieltag und dem direkten Duell gegen die Schanzer weiter. Anstoß der Partie im Audi-Sportpark ist um 20.30 Uhr.

Zum Thema