SV Waldhof

Aufstieg in 3. Liga fast erreicht

SV Waldhof gewinnt souverän mit 4:0 gegen Kickers Offenbach

Offenbach.Der SV Waldhof Mannheim steht unmittelbar vor der Rückkehr in den Profi-Fußball. Nach einem nie gefährdeten 4:0 (3:0)-Triumph bei den Kickers Offenbach ist der Elf von Bernhard Trares der Meistertitel in der Regionalliga Südwest quasi nicht mehr zu nehmen. Weil der Zweite 1. FC Saarbrücken am Samstag 3:4 beim SV Elversberg verlor, hat der SV Waldhof fünf Spieltage vor Saisonende 15 Punkte Vorsprung auf Saarbrücken und den FC Homburg, der den TSV Stadtallendorf 3:1 besiegte.

Höchstwahrscheinlich wird der SV Waldhof den Aufstieg in die 3. Liga schon unter der Woche feiern können: Sollte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) wie zu erwarten bereits in den kommenden Tagen den vom Frankfurter Landgericht kassierten Drei-Punkte-Abzug in der Tabelle revidieren, sind die Mannheimer nicht mehr einzuholen.

Sportlich gab es am Samstagnachmittag vor 10.701 Zuschauern am Bieberer Berg überhaupt nichts zu deuteln. Neben mehr als 4.000 mitgereisten SVW-Fans machten auch die Waldhof-Buwe auf dem Rasen schnell klar, wer in Offenbach Herr im Hause war. Es war eine meisterreife Vorstellung im Prestigeduell. Ein Traumtor von Gianluca Korte, der an der Strafraumgrenze volley abzog, eröffnete in der 15. Minute den Torreigen – 1:0. Schon zur Halbzeit war die Partie entschieden: Außenverteidiger Marco Meyerhöfer schloss eine starke Kombination zum 2:0 ab (29.), ein abgefälschter Schuss von Marco Schuster fand den Weg zum 3:0 ins Tor (45.). Ein Eigentor von Offenbachs Lucas Albrecht bedeutete das 0:4 (64.).

Zum Thema