SV Waldhof

3. Liga

SV Waldhof holt nur einen Zähler gegen Münster

Mannheim.Der SV Waldhof Mannheim hat im Heimspiel am Samstag gegen den SC Preußen Münster 0:0 unentschieden gespielt. Die Blau-Schwarzen waren insgesamt die spielbestimmende Mannschaft, brachten den Ball trotz guter Chancen aber nicht im Tor unter. 

Von Beginn an war der Waldhof das aktivere Team im Carl-Benz-Stadion und hatte die besseren Chancen. Die größten Möglichkeiten hatte Mohamed Gouaida, der in der 9. und 21. Spielminute den Ball nicht im Münsteraner Kasten unterbrachte. Die Gäste kamen erst gegen Ende des Durchgangs besser in die Partie. Doch Maurice Litkas Versuch parierte SVW-Torhüter Timo Königsmann (45. +3). Somit schickte Schiedsrichter Thorben Siewer die Mannschafte torlos in die Kabinen.

Mit einem Lattentreffer in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit scheiterte Marco Schuster mit einem Distanzschuss aus gut 20 Metern (53.). Auch auf der anderen Seite knallte das Gebälk, als Litka mit seinem Schuss nur den rechten Pfosten traf (58.). Glück für den Waldhof, dass kein Münsteraner beim Abpraller an die Kugel kam. In der 63. Minute hatte Jan-Hendrik Marx die Führung auf dem Fuß. Arianit Ferati schickte den rechten Außenverteidiger in die Tiefe, Torwart Maximilian Schulze Niehues verkürzte jedoch den Winkel geschickt und ging als Sieger in dieser Szene hervor. Die nächste Möglichkeit hatte Mete Celik in der 75. Minute. Der Deutsch-Türke tankte sich durch den Strafraum und zog ab, leider zu ungenau, denn wieder hatte Schulze Niehues seine Finger mit im Spiel und wehrte das Leder ab. Auch der zweite Ball durch den eingewechselten Valmir Sulejmani fand nicht den Weg ins Preußen-Gehäuse.

Doch auch die Gäste spielten noch mit. Erst scheiterte Luca Schnellbacher in der 78. Minute am Außennetz, danach hielt Königsmann einen Flachschuss von Heinz Mörschel (81.). Je länger das Spiel dauern sollte, desto mehr sollte die Abwehr des SVW ins Schwimmen geraten, denn nur zwei Minuten später war der SVW-Keeper wieder zur Stelle. Okan Erdogan zog in der 83. Minute ab, doch Königsmann lenkte den Ball um den aus seiner Sicht rechten Pfosten. Der Waldhof versuchte gegen Ende des Spiels, nach vorne noch mal Akzente zu setzen, um doch noch als Sieger vom Platz zu gehen, doch agierte wie in der gesamten Partie insgesamt nicht zielstrebig genug. Highlight der Schlussphase war die Rote Karte gegen Preußen-Co-Trainer Louis Cordes, der bei einem Einwurf den Ball nicht herausrücken wollte (90. +2). Am Ende blieb es beim torlosen Remis. 

Der SVW findet sich mit 55 Punkten zunächst auf Tabellenrang acht wieder. Die Mannheimer können am Sonntag aber noch vom SV Meppen überholt werden, die in einem Heimspiel gegen den FC Ingolstadt antreten. Zum Relegationsrang fehlen aktuell drei Punkte. Am 37. Spieltag geht es für die Buwe zur Eintracht aus Braunschweig. Anpfiff am Mittwoch im Stadion an der Hamburger Straße ist um 19 Uhr.

Zum Thema