SV Waldhof

3. Liga

SV Waldhof Mannheim verliert beim Tabellenletzten: Niederlage gegen SV Meppen

Archivartikel

Meppen.Der SV Waldhof Mannheim hat am Dienstagabend das Nachholspiel beim SV Meppen mit 0:2 (0:2) verloren. Dabei lief vor dem Spiel schon nicht alles rund bei den Gästen. Max Christiansen, der eigentlich von Beginn eingeplant war, hatte wegen muskulärer Probleme, die er sich wohl beim Aufwärmen zugezogen hatte, kurz vor dem Anpfiff passen müssen. Für ihn rückte Benedict dos Santos in die Partie, der eigentlich für die Auswechselbank vorgesehen war. Außerdem fehlte Anton Donkor im Hänsch-Stadion. Für ihn brachte Trainer Patrick Glöckner Marcel Hofrath ins Spiel. Auch Hamza Saghiri stand im Gegensatz zum 4:1-Sieg gegen Saarbrücken in der Startelf, der in den Plänen Glöckners eigentlich für dos Santos spielen sollte. 

Trotz der schlechten Nachrichten in Bezug auf Christiansen und der kurzfristigen Umstellungen in der Anfangsformation hatten die Blau-Schwarzen zu Beginn der Partie gegen den Tabellenletzten das Heft des Handelns in der Hand gehabt. Dominik Martinovic (2. Spielminute, 12.), Hamza Saghiri (8.) und Joseph Boyamba (9.) scheiterten jedoch mit aussichtsreichen Gelegenheiten. So hatte Martinovic mit seiner zweiten Chance beispielweise nur den Außenpfosten getroffen.

Nach 20 Minuten musste Abwehrchef Jesper Verlaat den Platz wegen einer Oberschenkelzerrung  verlassen. Jan Just kam für ihn in die Partie. Kurz darauf erzielten die Hausherren , die bis dahin nur durch einen Kopfball an die Latte durch Julius Düker (5.) aufgefallen waren, aus dem Nichts die Führung: In der 22. Minute segelte eine Freistoßflanke von Hassan Amin aus dem rechten Halbfeld in der Strafraum, die länger und länger wurde. Ohne Fremdeinwirkung sprang die Kugel schließlich ins Netz zum 0:1.

Nach dem Führungstreffer der Meppener entwickelte sich ein abwechslungsreiches Spiel. Glasklare Chancen wurden jedoch kaum herausgespielt. Die wohl beste Möglichkeit hatte Düker mit einem weiteren Kopfball, der aus kurzer Entfernung am Kasten vorbeiflog (28.). In der Nachspielzeit der ersten Hälfte verhinderte SVW-Torwart Jan-Christoph Bartels zunächst das 0:2, indem er bei einem abgefälschten Schuss durch Valdet Rama reaktionsschnell zur Stelle war (45. +1). Das zweite Tor für die Emsländer sollte jedoch noch vor der Pause fallen: Rama setzte sich auf der linken Seite durch, brachte den Pass in den Rückraum auf Lars Bünning, der das Leder über den Umweg Innenpfosten ins Tor beförderte (45. +3).

Im zweiten Durchgang versuchten die Gäste aus der Kurpfalz, den Druck zu erhöhen. Der in der Halbzeit für dos Santos eingewechselte Onur Ünlücifci gab in der 50. Minute einen ersten Warnschuss ab, der jedoch über das Tor hinwegflog. Die Meppener ihrerseits konzentrierten sich auf die Defensive und lauerten auf Konter. So war ein Durchkommen für die Buwe schwer. In der 64. Minute kamen die Mannheimer zu zwei guten Möglichkeiten innerhalb kürzester Zeit. Doch Saghiri scheiterte mit seinem Versuch genauso wie Martinovic.

Auch danach suchte der Waldhof weiter seine Chancen und hatte mehr Spielanteile. Doch entweder wurden die Gelegenheiten leichtfertig vergeben oder unsauber zu Ende gespielt. Ünlücifci hatte bis zum Schlusspfiff die einzige noch nennenswerte Möglichkeit, doch sein Linksschuss prallte gegen den rechten Pfosten. Somit blieb es bis zum Abpfiff durch Schiedsrichter Steven Greif beim 2:0 für die Gastgeber aus Meppen.

Zum Thema