SV Waldhof

Niederlage in Braunschweig

SV Waldhof verabschiedet sich endgültig vom Aufstiegskampf

Archivartikel

Braunschweig.Der SV Waldhof Mannheim hat das Auswärtsspiel am Mittwochabend gegen Eintracht Braunschweig mit 2:3 (1:2) verloren. Die frühe Führung der Hausherren in der 4. Minute durch Martin Kobylanski glich Gerrit Gohlke neun Minuten später aus (13. Spielminute). Noch vor der Halbzeit musste der SVW aber das 1:2 hinnehmen. In der 44. Minute traf Manuel Schwenk zur erneuten Führung. Valmir Sulejmani glich in der zweiten Hälfte aus (58.). Den Siegtreffer der Braunschweiger besorgte Kobylanski mit seinem zweitem Treffer des Abends in der 73. Minute.

Das Spiel im Eintracht-Stadion an der Hamburger Straße begann munter. Nach Unordnung im SVW-Strafraum kam der Ball über Umwege zu Merveille Biankadi, der Gohlke stehen ließ und noch mal quer auf den mitlaufenden Kobylanski legte. Der Offensivspieler hatte daraufhin in der 4. Minute keine Probleme, das Spielgerät ins Tor einzuschieben. Doch der Waldhof schlug schon in der 13. Minute zurück. Gohlke stieg nach einer Ecke von Mohamed Gouaida am höchsten und nickte den Ball in die Maschen zum Ausgleich ein. In der Folge hatte Braunschweig mehr Spielanteile, was sich kurz vor der Halbzeit auch am Ergebnis zeigen sollte. Dafür musste jedoch eine Standardsituation herhalten: Nach einem zunächst kurz ausgeführten Eckball brachte Marc Pfitzner daraufhin das Leder in den Strafraum, wo Schwenk wartete und mit einem Kopfball zur 2:1-Pausenführung der Niedersachsen traf.

Nach dem Wiederanpfiff durch Schiedsrichter Alexander Sather waren die Buwe zunächst besser im Spiel. Nachdem Arianit Ferati mit einer guten Möglichkeit noch an BTSV-Torwart Marcel Engelhardt scheiterte (54.), machte es Sulejmani, von Jan-Hendrik Marx bedient, besser. Aus der Drehung netzte er mit einem Flachschuss zum erneuten Ausgleich ein. Danach jedoch verlor die Mannschaft von Noch-Trainer Bernhard Trares den Faden, die Eintracht kam wieder besser in die Partie. Der heute im Waldhof-Kasten stehende Markus Scholz jedoch vereitelte zwei Kobylanski-Chancen (63., 67.), Kessel scheiterte zwischenzeitlich aus spitzem Winkel am Mannheimer Schlussmann (64.).  

Nachdem Sulejmani die Führung auf dem Fuß hatte (71.), schlug der Ball zum dritten Mal im Tor des SVW ein. Kobylanski traf mit einem Rechtsschuss, nachdem Max Christiansen ihm den Ball direkt vor die Füße köpfte. Die Blau-Schwarzen drängten zwar noch auf den Ausgleich, doch Schuster scheiterte mit seinem Versuch in der 85. Minute. Damit blieb es beim 2:3 aus Mannheimer Sicht.

Der SVW verabschiedete sich damit endgültig aus dem Aufstiegskampf und steht nun auf Platz neun der Tabelle. Die Braunschweiger dagegen stehen als erster Aufsteiger in die zweite Liga fest. Für den Waldhof geht es am letzten Spieltag gegen den FSV Zwickau weiter. Anpfiff der Partie im Carl-Benz-Stadion ist um 14 Uhr. 

Zum Thema