SV Waldhof

Fußball

SVW-Coach Glöckner warnt vor Zwickau

Mannheim.Nach der 4:1-Glanzleistung gegen den FC Ingolstadt hat Fußball-Drittligist SV Waldhof am Samstag (14 Uhr) beim FSV Zwickau, die Chance den nächsten Schritt nach vorne zu machen. Die Sachsen kassierten zuletzt drei Niederlagen in Folge und sind auf Rang 15 abgerutscht. Dennoch warnt Trainer Patrick Glöckner vor den „Schwänen“, die unter anderem auch einen Sieg beim Aufstiegsfavoriten Dynamo Dresden vorweisen können. "Die werden uns mit dem Messer zwischen den Zähnen erwarten und sicher auch einiges verändern", erwartet der SVW-Coach einen motivierten Gegner und bereitet seine Mannschaft nicht zuletzt auf taktische Überraschungen vor. Dabei rechnet der 44-Jährige mit einem eventuell defensiveren Auftreten der Heim-Mannschaft und fordert von seinem Team entsprechend die nötige Geduld. "Wir wollen dem Gegner dann aber auch mit unseren spielerischen Mitteln weh tun. Es liegt dann an uns, welches Ergebnis wir erreichen können." Personell kann Glöckner aus dem Vollen schöpfen. Neben den Langzeitverletzten fehlen nur Jan-Hendrik Marx und Onur Ünlücifci (Wadenprobleme), ansonsten ist der Kader komplett. Für Neuzugang Manfred Osei Kwadwo kommt ein Einsatz allerdings noch zu früh.

Zum Thema