SV Waldhof

SVW-Torhüter Markus Scholz erleidet Kreuzbandriss

Archivartikel

Die Verletzung unmittelbar vor einem Gegentor hat für Torhüter Markus Scholz von Waldhof Mannheim einen monatelangen Ausfall zur Folge. Der 31-Jährige zog sich beim 4:3 gegen den MSV Duisburg einen Kreuzbandriss im rechten Knie zu, wie der Fußball-Drittligist am Montag mitteilte.

Der Sportliche Leiter Jochen Kientz sagte zur Verletzung von Scholz: „Das ist besonders für Markus, aber auch für den SVW eine traurige Nachricht. Wir werden ihn beim Genesungsprozess mit allen Kräften begleiten und unterstützen.“

"Wir alle drücken ihm die Daumen für den operativen Eingriff", sagte Trainer Bernhard Trares. Der Torhüter werde den Mannheimern "hoffentlich in der Vorbereitung auf die Rückrunde" wieder zur Verfügung stehen.

Scholz hatte sich am Sonntag vor dem Anschlusstor der Duisburger zum 2:1 beim Herauslaufen so schwer am Knie verletzt, dass Moritz Stoppelkamp den Ball nur noch ins leere Tor einschieben musste.

Kientz schloss nach der Nachricht von der schwerwiegenden Verletzung Scholz' nicht aus, dass der Verein noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv werden könnte. Auch wenn der SVW den Scholz-Stellvertretern Miro Varvodic und Timo Königsmann vertraue, würden er und Trares nun Gespräche führen, ob noch ein neuer Torwart geholt werden soll.

"Wir werden uns in den nächsten Tagen Gedanken machen, dann schauen wir, wo es hingeht. Aber irgendeinen Torhüter werden wir sicher nicht verpflichten", sagte Kientz. Das Transferfenster schließt am Montag, 2. September. Danach dürfen nur noch arbeitslose Spieler verpflichtet werden.

Zum Thema