SV Waldhof

Waldhof-Trainer Trares: "Münster ist angeschlagen, aber gefährlich"

Mannheim.Auf dem Papier scheint die Aufgabe beim Vorletzten Preußen Münster machbar und auch die stolze Auswärtsserie spricht für den Fußball-Drittligisten SV Waldhof. Doch ein Spaziergang dürfte die Aufgabe am Samstag (14 Uhr) deshalb noch lange nicht werden.

"Münster ist angeschlagen, aber gefährlich. Wir müssen extrem konzentriert in das Spiel gehen und in den Zweikämpfen überzugen", beschreibt Trainer Bernhard Trares die Aufgabe in Westfalen. In welcher Formation der SVW bei den Preußen antreten wird, ließ Trares nach dem erfolgreichen Experiment mit der Dreierkette gegen den FC Ingolstadt offen.

Vom Stammpersonal kehrt der zuletzt gelbgesperrte Dorian Diring wieder in den Kader zurück. Eine Startelf-Garantie gab es für den zuletzt überzeugenden Elsässer allerdings nicht. "Möglich, aber sicher ist nichts", ließ sich Trares mit Blick auf einen Diring-Einsatz auch hier nicht in die Karten schauen, deutete aber an, dass Flügelspieler Maurice Deville eventuell eine Pause bekommen könnte.

Zum Thema