SV Waldhof

Fußball Waldhof-Kapitän droht für das heutige Regionalliga-Spitzenspiel in Saarbrücken auszufallen

Wettlauf mit der Zeit für Hassan Amin

Archivartikel

Mannheim.Voller Vorfreude blickt der SV Waldhof in der Fußball-Regionalliga dem Aufeinandertreffen beim 1. FC Saarbrücken heute um 15 Uhr (live in Sport1) entgegen. „Die Saarbrücker haben keine richtige Schwäche und auch der Ausfall ihres Torjägers Patrick Schmidt wird keinen größeren Einfluss haben. Wir müssen defensiv vernünftig arbeiten und wollen uns selbst wieder viele Chancen kreieren. Dann können wir dort auch gewinnen“, gibt sich Waldhof-Coach Bernhard Trares selbstbewusst und optimistisch vor dem Aufeinandertreffen.

Der Spielausgang beim Tabellenführer kann richtungsweisend sein, denn noch haben es die Mannheimer selbst in der Hand, ohne Schützenhilfe den zweiten Tabellenplatz zu erreichen. Mit einem Sieg im Saarland – über 1000 SVW-Fans wollen ihre Mannschaft dort unterstützen – würde man diesem Ziel wieder ein Stück näher kommen.

Nachdem die Mannheimer unter der Woche am 31. Spieltag pausierten und somit tatenlos zusehen mussten, wie im Fernduell die Konkurrenz aus Offenbach und Freiburg jeweils dreifach punktete, konnten sich die Waldhof-Akteure zumindest gezielt auf das Topspiel vorbereiten und gehen ausgeruht in das Duell der beiden Ex-Bundesligisten.

Deville gesund zurück

Beim Unterfangen, dem FCS ein Bein zu stellen, muss Trares auf den verletzten Kevin Conrad verzichten. „Das müssen wir etwas anders auffangen, aber ich habe da keine großen Bedenken“, sagt der Trainer. Mirko Schuster und Michael Schultz stehen für den freien Platz in der Innenverteidigung zur Verfügung.

Für den ehemaligen Saarbrücker und jetzigen Waldhof-Mannschaftskapitän Hassan Amin wird es für das Spitzenspiel ein Wettlauf mit der Zeit. Eine Adduktorenverletzung macht ihm zu schaffen.

Dagegen meldete sich Maurice Deville gesund von seiner Länderspielreise mit Luxemburg zurück und auch der genesene Patrick Mayer steht wieder voll im Mannschaftstraining. Benedikt Koep ist nach verbüßter Gelb-Rot-Sperre eine weitere Option für die Offensive.