SV Waldhof

Zuschauerrekord beim SV Waldhof gefallen - Infos zum Spiel gegen Saarbrücken

Mannheim.Mit über 11 576 Besuchern beider Vereine ist im Spitzenspiel des SV Waldhof Mannheim gegen den 1. FC Saarbrücken am kommenden Samstag in der Regionalliga Südwest fest zu rechnen. Wie die Blau-Schwarzen bekanntgaben, ging am Freitagnachmittag jene 11 576. Karte im Vorverkauf über die Ladentheke. Damit wurde der bisherige Zuschauerrekord für ein Regionalligaspiel im Carl-Benz-Stadion gebrochen. Dieser wurde am 27. September 2015 aufgestellt, als 11 575 Zuschauer das Spiel gegen die Kickers Offenbach verfolgten. Realistisch erscheint nach den aktuellen Vorverkaufszahlen sogar, dass die Bestmarke für die gesamte Regionalliga Südwest fällt. Die steht bisher bei 13 231 Besuchern, die im April 2018 am Bieberer Berg das ewig-junge Duell Offenbach gegen Waldhof sahen.

Aufgrund des hohen Zuschaueraufkommens und der für dieses Spiel offenen Otto-Siffling-Tribüne (OST) gab der Verein Informationen zu den Änderungen für das Heimspiel bekannt. 

Eine Sondergenehmigung seitens des Deutschen Fußball-Bundes gibt es für die Partie gegen Saarbrücken für die OST. Diese wird im Spiel gegen die Saarländer geöffnet werden. Die Fans erreichen die Tribüne ausschließlich über das Marathontor Ost. Das gilt auch für die Blöcke 7 bis 10 sowie für die Aufgänge F, G, und H. Tageskassen sowie Cateringstände und Fanshop werden in dem Bereich geöffnet sein. An der Hauptkasse werden dagegen keine Tickets erhältlich sein. Waldhof-Anhänger, die Karten für die Haupttribüne und den Blöcken M, N und O haben, erreichen ihren Platz vom Haupteingang aus über den neuen Stadionumlauf. 

Darüber hinaus macht der Verein darauf aufmerksam, dass Dauerkarteninhaber für andere Bereiche des Stadions am Samstag nicht in den Genuss der OST kommen werden. Der Verein befinde sich jedoch im Dialog mit der Polizei, der Stadt und dem DFB, damit aus der Sondergenehmigung eine dauerhafte Genehmigung für zukünftige Spiele werden wird. Erst dann könnten Dauerkarten umgetauscht werden.

Frühzeitige Anreise mit ÖPNV empfohlen

Ab 12 Uhr öffnen die Tore zum Stadion und die Tageskassen. Der SVW bittet um eine frühzeitige Anreise und empfiehlt die Nutzung des ÖPNV aufgrund einer Baustelle in der Theodor-Heuss-Anlage. Die Eintrittskarten für das Spiel berechtigen zum kostenlosen Fahren mit Bus und Stadtbahn innerhalb Mannheims.

Des Weiteren bittet der Verein für eine reibungslose Ticketkontrolle darum, Ermäßigungsnachweise für die Eintrittskarten bereitzuhalten und unaufgefordert beim Einlass ins Stadion vorzuzeigen. Print@home-Tickets sollten in ausgedruckter Form vorliegen, da es beim Scan vom Smartphone zu Problemen kommen könnte.

Die vom Fandachverband Pro Waldhof e.V. im Anschluss an das Spiel geplante Veranstaltung „Saufen für die 2. Mannschaft“ wurde von den Initiatoren wieder abgesagt. Daher bittet der SVW die Zuschauer um eine geordnete Abreise direkt nach der Partie. Die Polizei wird mit einer erhöhten Präsenz bei der als Hochrisikospiel eingestuften Partie vertreten sein.