Tennis

Tennis Darmstädterin schlägt Tschechin Petra Kvitova

Petrokovic in Runde drei

Archivartikel

New York.In ihrer Lieblingsstadt New York hat Andrea Petkovic zu alter Stärke zurückgefunden und bei den US Open überraschend die dritte Runde erreicht. Die 31 Jahre alte Darmstädterin gewann am Donnerstag gegen die an Nummer sechs gesetzte Petra Kvitova aus Tschechien mit 6:4, 6:4 und überstand beim letzten Grand-Slam-Turnier der Tennis-Saison damit zum fünften Mal in ihrer Karriere die zweite Runde.

„Das fühlt sich richtig gut an“, sagte Petkovic nach ihrer starken Vorstellung. Der verwandelte Matchball nach 1:35 Stunden war typisch für den couragierten Auftritt der Hessin, die sich in diesem Jahr bislang sehr schwer getan hat und in der Weltrangliste nur noch Platz 88 belegt. Petkovic gab beim letzten Ballwechsel noch einmal alles und zwang Kvitova so zu einem ihrer insgesamt 32 leichten Fehler.

„Ich fühle mich mental im Moment einfach sehr gut. Ich habe die Zeit auf diesem tollen Court einfach genossen“, sagte Petkovic, die seit Jahren ein großer Fan von New York ist. Dank ihrer starken Leistung darf sie nun noch ein paar Tage länger in der Stadt bleiben.

Zverev wieder über fünf Sätze

Ebenfalls in Runde drei steht Alexander Zverev. Deutschlands derzeit bester Tennisprofi bestand bei den US Open auch den zweiten Fünf-Satz-Krimi und setzte sich gegen Frances Tiafoe aus den USA mit 6:3, 3:6, 6:2, 2:6, 6:3 durch. Der 22-Jährige verwandelte nach 3:09 Stunden seinen ersten Matchball. Bereits in der ersten Runde hatte Zverev gegen Radu Albot über die volle Distanz gehen müssen. Am Samstag geht es für Zverev um den erstmaligen Einzug ins Achtelfinale. 

Zum Thema