Tennis

Tennis 37-Jährige steht im Wimbledon-Halbfinale

Williams jagt Rekord

London.Zwei Siege trennen Serena Williams noch von einem weiteren schillernden Kapitel ihrer grandiosen Tenniskarriere. Mit dem umkämpften 6:4, 4:6, 6:3 im US-Duell mit Alison Riske löste die 37-Jährige in Wimbledon auch ihre fünfte Aufgabe beim Rasenturnier in London und zog ins Halbfinale ein. Am Donnerstag kann die einstige langjährige Nummer eins mit einem Erfolg über die ungesetzte Tschechin Barbora Strycova die nächste Titelchance beim bedeutendsten Turnier ihrer Sportart perfekt machen. „Ich bin glücklich, dass ich durchgekommen bin“, sagte Williams und zollte ihrer Gegnerin Respekt: „Sie war so nah dran, zu gewinnen.“

Mit dem achten Wimbledon-Triumph würde die US-Amerikanerin nicht nur Steffi Graf (sieben Wimbledonsiege) abhängen, sondern auch den Allzeit-Rekord der Australierin Margaret Court mit 24 Grand-Slam-Titeln einstellen. Derzeit liegt sie mit 23 Major-Titeln einen vor Steffi Graf (22) und einen hinter Court.

Beste Chancen auf Rasen

Das Einstellen des Grand-Slam-Rekords ist eins der Ziele, das die junge Mutter Williams noch antreibt. Nach zuletzt schwächeren Resultaten, Knieproblemen, einem Drittrunden-Aus bei den French Open und nur fünf Turnier-Teilnahmen in dieser Saison vor Wimbledon schien ihr die Zeit langsam davon zu laufen.

Doch eine bessere Chance für Williams als auf dem grünen Rasen, auf dem sie allein mit ihrem Aufschlag viele schnelle Punkte gewinnen kann, kann es kaum geben. Die Damen-Organisation WTA errechnete, dass Vorjahresfinalistin Williams im All England Club mehr Siege geholt hat als alle anderen Teilnehmerinnen der Runde der besten Acht zusammen. dpa