Thema des Tages

Gesundheit Heidelberger Forscher berechnen für 2018 den Einfluss von Risikofaktoren

165 000 Krebserkrankungen vermeidbar

Archivartikel

Heidelberg.Rauchen, Alkohol, fettes Essen oder dreckige Luft – darauf sind zahlreiche Krebserkrankungen jährlich zurückzuführen. Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) in Heidelberg haben berechnet: Ohne solche Risikofaktoren würden allein in diesem Jahr bundesweit rund 165 000 Menschen weniger an Krebs erkranken.

Die DKFZ-Experten um Hermann Brenner hatten sich mit Risikofaktoren für Krebs befasst. Eine Studie widmet sich Rauchen und Alkohol, die zweite Übergewicht, geringer körperlicher Aktivität und ungesunder Ernährung. In einer dritten Untersuchung geht es um den Einfluss von Infektionen und Umweltfaktoren wie Feinstaub.

Von 440 000 erwarteten Krebsneuerkrankungen in diesem Jahr sind rund 165 000 diesen Risikofaktoren zuzuschreiben. Da Faktoren wie UV-Strahlung nicht berücksichtigt wurden, dürfte der tatsächliche Anteil vermeidbarer Erkrankungen sogar noch höher liegen. dpa