Thema des Tages

Pandemie Kreis Bergstraße meldet fünf Todesfälle

17 neue Corona-Infektionen

Archivartikel

Bergstraße/Wiesbaden.Im Kreis Bergstraße sind gestern 17 neue Corona-Infektionen bekanntgeworden. Außerdem wurden allerdings fünf Todesfälle gemeldet. Betroffen sind unter anderem eine 85-jährige Person aus Bensheim und eine 93-jährige Person aus Heppenheim. Bisher sind im Kreis 76 Menschen der Pandemie zum Opfer gefallen. Der Todesfall aus Fürth vom Wochenende wurde vom Gesundheitsamt aus der Statistik gestrichen, weil er nicht länger als im Zusammenhang mit der Pandemie stehend betrachtet wird.

Wie das Landratsamt weiter berichtete, sind seit dem Ausbruch der Pandemie 4313 Infektionen registriert worden. Die neuen Fälle stammen unter anderem aus Bensheim (2), Einhausen, Lorsch (2) und Zwingenberg. Betroffen sind unter anderem die Heinrich-Metzendorf-Schule und die Liebfrauenschule in Bensheim, ein Kindergarten in Bensheim sowie Pflegeheime in Bensheim, Heppenheim und Lorsch. Dem Kreis sind zurzeit 1057 Infizierte bekannt. In den Bergsträßer Krankenhäusern werden 83 Patienten behandelt.

Inzidenz sinkt leicht

Wie aus der Mitteilung aus dem Landratsamt weiter hervorgeht, gab es 558 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen sieben Tage, was für heute einer Quote von 206,29 Infektionen pro 100 000 Einwohnern (Inzidenz) entspricht. Die Fallzahl gestern war etwas geringer als vor Wochenfrist (24). Die Inzidenz wird daher heute auf 204 sinken.

1246 weitere Coronavirus-Infektionen sind nach Zahlen des Robert-Koch-Instituts (RKI) gestern in Hessen registriert worden. Die Gesamtzahl der Fälle stieg damit auf 121 962 (Stand: 0 Uhr). 2147 Todesfälle in Hessen werden mit dem Erreger in Verbindung gebracht, das sind 26 mehr als am Vortag. dpa/tm

Zum Thema