Thema des Tages

Mordprozess

22 Stiche in den Hals

Archivartikel

Mannheim.Im Prozess um den Mord an einer 22-jährigen Spanierin im Mannheimer Stadtteil Rheinau haben am Montag im Landgericht ein Beamter der Spurensicherung sowie eine rechtsmedizinische Sachverständige Details zur Tat beschrieben. So ist das Opfer an den Folgen von 22 Messerstichen in den Hals verblutet. Die Rechtsmedizinerin erklärte, dass es keine Abwehrspuren gegeben habe. Auch beim Angeklagten

...

Sie sehen 57% der insgesamt 708 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema