Thema des Tages

Historisches Museum Gute Resonanz seit Wiedereröffnung

50 000 haben den Medicus besucht

Speyer.Trotz der Corona-bedingten Einschränkungen wie Einlassregulierung und Maskenpflicht erfreut sich das Historische Museum der Pfalz in Speyer großer Beliebtheit. Am Wochenende zählte die kulturhistorische Sonderausstellung „Medicus – die Macht des Wissens“ den 50 000. Gast – ein positives Zeichen für den Neustart der Ausstellung ,die Anfang Oktober nach einer rund sechsmonatigen Zwangspause wieder eröffnen konnte. Als das Museum am 14. März seine Tore schloss, hatten bereits 48 000 Besucher die seit Dezember 2019 laufende Medicus-Schau gesehen.

„Natürlich muss der Zuspruch unter Corona-Bedingungen anders bewertet werden. In den ersten zehn Wochen des Jahres strömten 48 000 Besucher in die Ausstellung während in den sechs Wochen seit der Wiedereröffnung nur 2000 gezählt wurden. Dennoch sind wir gerade in diesen Tagen froh, diese besonders wichtige Ausstellung zur Kulturgeschichte der Medizin wieder zeigen zu können“, sagt Museumsdirektor Alexander Schubert.

Infektionen im Laufe der Zeit

Die Ausstellung begibt sich auf eine Zeitreise durch 5000 Jahre Medizingeschichte. Sie zeigt Spitzenstücke aus den Sammlungen namhafter Museen wie dem Pariser Louvre oder den Uffizien in Florenz. Seit der Wiedereröffnung knüpft die Schau zudem an das jüngste Zeitgeschehen an: Elf Stationen berichten vom Alltag der Menschen im Zeichen der Corona-Pandemie und stellen Vergleiche zum Umgang mit Infektionskrankheiten in vergangenen Jahrhunderten an. Die Ausstellung ist bis 13. Juni 2021 zu sehen. Parallel zeigt das Haus die Familien-Präsentation „Der Grüffelo – die Ausstellung“ bis zum 27. Juni 2021. jüg

Zum Thema