Thema des Tages

Beruf Beschluss des Bundeskabinetts an diesem Mittwoch / Handwerk lehnt Reform ab

515 Euro Mindestlohn für Lehrlinge

Berlin/Mannheim.Auszubildende sollen ab dem kommenden Jahr mindestens 515 Euro im Monat verdienen. Eine entsprechende Reform des Berufsbildungsgesetzes will das Bundeskabinett an diesem Mittwoch beschließen. Es schreibt damit erstmals in Deutschland eine gesetzliche Untergrenze für die Vergütung von Azubis fest. „Auf der einen Seite wollen wir die Leistung, die die jungen Menschen in den Betrieben erbringen, wertschätzen und anerkennen“, sagte Bildungsministerin Anja Karliczek (CDU). Auf der anderen Seite wolle man „weiter die hohe Dynamik in den Betrieben erhalten, gute und hochwertige Ausbildung anzubieten“.

Die Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald reagierte ablehnend. Die Pläne könnten für Betriebe teuer werden. dpa/tat