Thema des Tages

Ärzte In Notaufnahmen und bei Bereitschaft mehr Gewalt

Übergriffe nehmen zu

Archivartikel

Stuttgart.Besonders in den Notaufnahmen der Krankenhäuser und im Bereitschaftsdienst werden Ärzte immer öfter Opfer von Gewalttaten. Die Zahl der Übergriffe hat im vergangenen Jahr in Baden-Württemberg nach Angaben von Sozialminister Manne Lucha (Grüne) um 30 Prozent auf 92 Fälle zugenommen. Besonders auffällig ist die Zunahme der Straftaten gegen Ärztinnen, die 2017 in 34 Fällen Opfer wurden. Vor vier Jahren waren es lediglich 15 Gewaltdelikte. Die spezielle Auswertung der Kriminalstatistik hatte die AfD-Abgeordnete Christina Baum mit einer parlamentarischen Initiative ausgelöst.

In Hessen ist ein ähnlicher Trend zu beobachten: Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr 75 Übergriffe, 2016 waren es noch 53 Fälle. In Rheinland-Pfalz konnten gestern auf Anfrage keine entsprechenden Zahlen ermittelt werden.

In Baden-Württemberg weist die Kriminalstatistik insgesamt 337 Opfer unter Ärzten, Pflegern und anderen Mitarbeitern aus, eine Zunahme um 15,4 Prozent. Bei 61 Prozent der polizeilich erfassten Fälle ging es um leichte Körperverletzung. 

Zum Thema