Thema des Tages

Ai Weiwei appelliert an ein menschliches Europa

Archivartikel

Heidelberg.„Europa muss Menschen schützen, die bedroht sind, aber etwas Wichtiges zu sagen haben“: Der chinesische Künstler und Dissident Ai Weiwei hat am Dienstag in Heidelberg deutliche Worte für die mögliche Auslieferung des Gründers der Enthüllungsplattform Wikileaks, Julian Assange, aus Großbritannien gefunden. Der in Berlin im Exil lebende Künstler eröffnete das 31 Millionen Euro teure Asienzentrum (CATS) an der Universität Heidelberg. Kern des Komplexes, eine ehemalige Klinik, ist eine in die Erde gebaute Bibliothek. Sie soll – nach Berlin – die größte Asien-Sammlung Deutschlands beherbergen.

Zum Thema