Thema des Tages

Fall Lübcke

Auftakt zur Verhandlung

Archivartikel

Frankfurt.Unter hohen Sicherheitsvorkehrungen und mit juristischen Scharmützeln hat der Prozess um den Mord am nordhessischen Regierungspräsidenten Walter Lübcke begonnen. Angeklagt als mutmaßlicher Haupttäter ist der 46 Jahre alte Stephan E. Er soll den CDU-Politiker vor einem Jahr auf dessen Terrasse in Nordhessen erschossen haben. Die Bundesanwaltschaft sieht bei E. eine „von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit getragene völkisch-nationalistische Grundhaltung“ als Motiv. Nach seiner Festnahme hatte der 46-jährige E. ein Geständnis abgelegt, das er widerrief. Im Januar änderte er die Angaben erneut. Mitangeklagt wegen Beihilfe zum Mord ist der 44-jährige Markus H. dpa

Zum Thema