Thema des Tages

Verkehr Die Green-City-Förderung des Nahverkehrs kann in Mannheim bis Mitte 2021 laufen / Stickoxid-Belastung sinkt

Busse und Bahnen fahren weiter ohne Ermäßigung

Archivartikel

Mannheim.Die Stickoxid (NOx)-Belastung ist in Mannheim in den ersten fünf Monaten des Jahres deutlich unter den Grenzwert von 40 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft gesunken und liegt zur Zeit bei 38 Mikrogramm (als gleitender, also geglätteter 12-Monatsmittelwert).

Zugleich bestätigte eine Sprecherin der Stadtverwaltung auf Nachfrage dieser Redaktion, dass die Bundesförderung für den öffentlichen Nahverkehr zur Senkung der Stickoxidwerte („Modellstadt Green City“) teilweise bis Mitte 2021 weiterlaufen könne.

Die Ende März kurzfristig gestoppten, um etwa 30 Prozent verbilligten Fahrscheine werden allerdings nicht wieder angeboten. Zum einen reiche die zusätzliche Förderung dafür nicht aus, zum anderen habe sich gezeigt, dass durch die günstigeren Tickets nicht in ausreichendem Maße Autofahrer zum Umsteigen auf Bus und Bahn bewegt worden seien. Angebotsverbesserungen wie zusätzliche Buslinien, Job- und Handytickets soll es aber geben.

Das „Modellstadt“-Programm war beginnend zum 1. Januar 2019 von der Bundesregierung aufgelegt worden, um schnell eine spürbare Senkung der Stickoxidbelalstung zu erreichen. Damals, Ende 2018, waren in Mannheim 47 Mikrogramm NOx gemessen worden.

Zum Thema