Thema des Tages

Straßenverkehr Minister Andreas Scheuer plant Reform für mehr Sicherheit / Kritik an Freigabe von Busspuren

Bußgelder sollen steigen

Archivartikel

Berlin.Rücksichtslose Verkehrssünder müssen sich auf härtere Strafen gefasst machen – etwa fürs Versperren von Rettungsgassen oder Behinderungen von Radfahrern. Das sehen Pläne für eine Reform der Straßenverkehrsordnung vor, die Bundesminister Andreas Scheuer (CSU) am Donnerstag vorgestellt hat. Auf erhebliche Kritik stieß, dass Scheuer auch eine weitere Freigabe von Busspuren in Städten für Autos

...

Sie sehen 17% der insgesamt 2453 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema