Thema des Tages

Zeichenkunst Weltbekannt mit Postkarten und Büchern

Cartoonist Uli Stein gestorben

Archivartikel

Hannover.Cartoonist Uli Stein ist tot. Wie seine Agentur am Freitag mitteilte, starb der international bekannte Künstler im Alter von 73 Jahren in der Nacht zu vergangenem Samstag in seinem Haus bei Hannover. Stein litt an der Parkinson-Krankheit.

Eieräugige und knollennasige Menschen, die freche Maus, aber auch seine Katzen, Hunde und Pinguine wurden zu Markenzeichen, verewigt auf fast 200 Millionen Postkarten und in mittlerweile über 13 Millionen Büchern. Seine Cartoons erschienen europaweit in über 100 Zeitschriften und Magazinen. Als Fotokünstler konzentrierte er sich auf Natur-, Landschafts- und städtische Motive aus der Region Hannover und Niedersachsen.

2018 gründete Stein den Angaben zufolge die „Uli Stein Stiftung für Tiere in Not“. Sie unterstützt Organisationen, die sich für Tierschutz einsetzen. Stein war unter anderem für den Saarländischen Rundfunk tätig, bis er sich Ende der 1970er Jahre auf das Zeichnen konzentrierte. epd

Zum Thema