Thema des Tages

ZEW

Deutschlandrutscht ab

Mannheim.Als Wirtschaftsstandort wird Deutschland zunehmend unattraktiver. Dies ist das Ergebnis einer Studie, die das Mannheimer Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) im Auftrag der Münchner Stiftung Familienunternehmen erstellt hat. Im Ländervergleich landet Deutschland auf Rang 16 der 21 untersuchten Staaten. Damit fällt die Bundesrepublik im Vergleich zu 2016 um vier Plätze zurück. Dies sei die schlechteste Position in der Geschichte der Rangliste, die seit 2006 alle zwei Jahre erstellt wird. An der Tabellenspitze steht die Schweiz, gefolgt von Großbritannien und den USA.

Ruf nach Steuersenkungen

„Deutschland hat seine Spitzenposition schon längst eingebüßt, es darf jetzt nicht noch tiefer in der Rangliste fallen“, sagte Studienautor Friedrich Heinemann (Bild) vom ZEW dieser Zeitung. Der Ökonom forderte als Konsequenz Steuersenkungen für die Unternehmen und mehr Investitionen in die „bröckelnde Infrastruktur“. was (Bild: ZEW)