Thema des Tages

Fußball

DFB setzt auf Keller

Frankfurt.Der preisgekrönte Winzer und Chef des SC Freiburg, Fritz Keller, soll neuer Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) werden. Der 62 Jahre alte Vorsitzende des badischen Bundesligisten wurde am Donnerstag von der sechsköpfigen Findungskommission des Verbandes als Kandidat vorgeschlagen. Seine Wahl beim DFB-Bundestag am 27. September in Frankfurt als Nachfolger von Reinhard Grindel gilt als Formsache. „Wir sind davon überzeugt, dass Fritz Keller der richtige Mann für die Zukunft des DFB ist: Er kann Menschen zusammenbringen und das gesamte Spektrum des deutschen Fußballs repräsentieren“, sagte Interimschef Rainer Koch. 

Zum Thema