Thema des Tages

Pandemie Die Reproduktionszahl in Deutschland liegt bei 0,81 / Im Kreis Bergstraße beträgt der Inzidenz-Wert jetzt 142,70

Die Corona-Kurve scheint sich abzuflachen

Archivartikel

Berlin/Wiesbaden/Bergstraße.Mit 19 990 erfassten Neuinfektionen hat das Robert-Koch-Institut (RKI) am Donnerstag einen neuen Höchstwert gemeldet – der Anstieg der Fallzahlen scheint sich aber etwas abzuflachen. Sowohl die Rate bundesweiter Neuansteckungen als auch die R-Werte liefern Anzeichen dafür, dass möglicherweise eine Trendumkehr bevorstehen könnte. Den bislang höchsten Wert seit Beginn der Pandemie hatte das RKI am Samstag mit 19 059 Fällen gemeldet.

Die Reproduktionszahl, kurz R-Wert, lag in Deutschland laut RKI vom Mittwochabend bei 0,81. Das heißt, dass zehn Infizierte im Mittel etwa acht weitere Menschen anstecken. Liegt der Wert für längere Zeit unter 1, flaut das Infektionsgeschehen ab.

Die Zahl der bestätigten Corona-Neuinfektionen in Hessen ist am Donnerstag binnen eines Tages um 1658 gestiegen. Insgesamt lag die Zahl der seit Beginn der Pandemie registrierten Fälle bei 47 477, wie aus Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) in Berlin hervorgeht. Elf weitere Todesfälle wurden mit Sars-CoV-2 in Verbindung gebracht. Insgesamt starben demnach bislang 710 Menschen. Nach den Zahlen des Intensivregisters der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin hatten in Hessen am Mittwoch 228 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen gelegen (Stand 12.15 Uhr). Das entsprach einer Belegung von 13 Prozent aller Intensivbetten. 124 der Patienten wurden beatmet.

Im Landkreis Bergstraße haben sich – Stand Donnerstag – 76 weitere Personen mit dem Coronavirus infiziert, teilt das Landratsamt mit. Damit steigt die Gesamtzahl derjenigen, die seit Beginn der Pandemie positiv getestet wurden, auf 1880. Davon sind 916 Personen wieder genesen, 15 Menschen sind bislang in Folge der Covid-19-Erkrankung gestorben. Gegenwärtig befinden sich 25 Patienten mit einer bestätigten Infektion sowie 12 Verdachtsfälle in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Die Zahl der Neuinfektionen innerhalb der vergangenen sieben Tage beträgt 386, daraus ergibt sich für den Kreis Bergstraße ein Inzidenz-Wert von 142,70.

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) wird im Laufe der kommenden Woche seine häusliche Corona-Quarantäne verlassen und wieder die Amtsgeschäfte in der Wiesbadener Staatskanzlei aufnehmen. Die Quarantäne war nötig, weil zwei Personen in der Staatskanzlei positiv auf das Coronavirus getestet worden waren. Der Ministerpräsident selbst wurde negativ getestet.

Bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie will die Landesregierung in Wiesbaden verstärkt auf Forschungsergebnisse der Frankfurter Goethe-Universität zurückgreifen. Vor allem bei Entscheidungen zum Schulbetrieb sollen entsprechende Untersuchungen künftig stärker berücksichtigt werden, um Schließungen möglichst zu vermeiden, wie das Kultusministerium am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte. dpa/red

Zum Thema