Thema des Tages

Internet Nutzer kritisieren in sozialen Netzwerken schlechte Erreichbarkeit der Mannheimer Innenstadt und Brückenchaos

Diskussion über Handelsbilanz

Mannheim.Mit zahlreichen Kommentaren haben Nutzer der Facebook-Seite dieser Zeitung auf die Berichterstattung über das Weihnachtsgeschäft in der Mittwochsausgabe reagiert. „Ich denke, es ist ein Strauß von vielem... Ob es nun die Situation der Parkplätze und der Brücken ist, der Onlinehandel, der kaum vorhandene Service im Handel oder die antiquarischen Öffnungszeiten... Der Kunde hat sich geändert und der Handel will/kann nicht hinterher“, schreibt beispielsweise Alexandra Schweickert.

Andere Nutzer argumentieren in ähnlicher Weise. Sie nennen meist nicht nur einen Grund, der dafür verantwortlich sein könnte, dass die Einzelhändler in Mannheim das Ergebnis des zurückliegenden Weihnachtsgeschäfts überwiegend negativ sehen. Eine Umfrage des Handelsverbands Nordbaden hatte ergeben, dass 65 Prozent der Händler in Mannheim nicht zufrieden sind.

Thema Verkehr spielt große Rolle

Doch der Verkehr und die Erreichbarkeit der Mannheimer City spielen schon eine gewichtige Rolle, wie etwa der Post von Alex Xander zeigt: „Wegen dem Brückenchaos gehen wir nicht mehr nach MA. Lieber zur Rheingalerie, die ist gut zu erreichen und man bekommt einen bezahlbaren Parkplatz. Ansonsten lieber online kaufen, ist eh günstiger in allen Aspekten.“ Thomas Müller schreibt: „Es sind viele Faktoren, ÖPNV, Brücken, Parkplätze und natürlich das Geld, das den Leuten immer mehr fehlt. Hinzu kommt, dass viele mit Weihnachten nichts mehr anfangen können, aus welchen Gründen auch immer...... Und das schlägt sich dann in der Kasse nieder.“

Zum Thema