Thema des Tages

Landgericht Wegen gefährlicher Körperverletzung verurteilt

Dreieinhalb Jahre in Haft

Schwetzingen.Das Urteil im Prozess gegen drei junge Männer, denen die Anklage zunächst versuchten Totschlag in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung vorgeworfen hatte, ist gefallen. Der 21 Jahre alte Angeklagte C. muss für dreieinhalb Jahre in Haft, der Beschuldigte K. erhielt eine Gefängnisstrafe von zweieinhalb Jahren. G. war zur Tatzeit 20 Jahre alt – er kommt mit einer Jugendstrafe von zwei Jahren auf Bewährung davon.

Die Kammer sah es als erwiesen an, dass das Trio in der Nacht zum Freitag, 21. Februar, einen 51-Jährigen auf dem Schlossplatz mit Faustschlägen und Tritten schwer verletzte. Das Gericht wertete das als gefährliche Körperverletzung und sah vom Tatvorwurf eines versuchten Tötungsdeliktes ab.

Richter Dr. Joachim Bock schockierte diese Tat. „Das war ein Vorfall, der einen sprachlos macht“, sagte er. Das Leben des Opfers sei von den Männern innerhalb von zwei Minuten „komplett kaputtgemacht“ worden. vw/nina

Zum Thema