Thema des Tages

Sparprogramm

Einigung bei Daimler

Stuttgart/Mannheim.Mitten in der Corona-Krise haben sich Vorstand und Arbeitnehmervertreter bei Daimler auf Eckpunkte für ein Sparpaket geeinigt. Es sieht unter anderem vor, dass die Mitarbeiter in der Verwaltung und in „produktionsnahen“ Bereichen wie der Logistik ein Jahr lang zwei Stunden weniger pro Woche arbeiten – dafür bekommen sie weniger Gehalt. Am Standort Mannheim sind davon laut Betriebsratschef Joachim Horner rund 1700 Beschäftigte betroffen. Außerdem fällt 2021 für alle Daimler-Mitarbeiter das sogenannte tarifliche Zusatzgeld weg und wird verpflichtend in zusätzliche freie Tage umgewandelt. Normalerweise können Beschäftigte hier wählen. Die Vereinbarung gilt für alle Daimler-Beschäftigten und damit auch für das Lkw-Motorenwerk in Mannheim, nicht aber für die Mitarbeiter von Evobus. tat

Zum Thema