Thema des Tages

Eintracht verliert und muss zittern

Frankfurt/Lüttich.Eintracht Frankfurt muss nach einem Gegentor in letzter Minute um das Weiterkommen in der Fußball-Europa-League zittern. Das Team von Trainer Adi Hütter verlor am Donnerstagabend mit 1:2 (0:0) bei Standard Lüttich und verspielte damit im direkten Vergleich den Bonus vom 2:1-Hinspielsieg. Damit wächst der Druck auf die Hessen vor den letzten beiden Gruppenspielen am 28. November beim FC Arsenal und am 12. Dezember zu Hause gegen Guimaraes. Auf die furiose 5:1-Gala gegen den FC Bayern folgte ohne die ausgeschlossenen eigenen Fans eine ernüchternde Performance der Eintracht. Ein Tor von Filip Kostic (65.) zum zwischenzeitlichen 1:1 reichte nicht aus; auf dem Bild ärgert er sich über eine weitere vergebene Chance. Zinho Vanheusden (56.) und Maxime Lestienne (90.+4) entschieden vor 18 526 Zuschauern die Partie für die spielerisch schwachen Gastgeber. dpa/Bild: dpa

Zum Thema