Thema des Tages

Fußball 1899 verliert Auftaktspiel in München 1:3

Elfmeter-Geschenk ärgert Hoffenheim

Archivartikel

München.Alles wie gehabt. Ein Elfmeter-Geschenk hat dem FC Bayern gegen den selbst ernannten Herausforderer 1899 Hoffenheim zum 3:1 (1:0) und dem sechsten Sieg nacheinander im Eröffnungsspiel der Fußball-Bundesliga verholfen. „Es war eine Energieleistung, das 3:1 nehmen wir mit“, sagte Torschütze Thomas Müller bei Eurosport. „Wenn jedes Bundesliga-Spiel so wäre, könnte sich keiner beklagen“, ergänzte der Nationalspieler im ZDF.

In einer kuriosen Schlussphase traf Robert Lewandowski gestern Abend in der 82. Minute vom Punkt zum 2:1. Im ersten Versuch war der Pole noch an 1899-Torwart Oliver Baumann gescheitert. Arjen Robben traf im Nachschuss, war aber wie einige Hoffenheimer zu früh in den Strafraum gelaufen. Nach Videobeweis ließ Schiedsrichter Bastian Dankert den Strafstoß wiederholen. Der war nach einem vermeintlichen Foul an Franck Ribéry fragwürdig gewesen.

„Für mich ist das kein Elfmeter, er springt halt eine halbe Stunde vorher“, sagte 1899-Trainer Julian Nagelsmann. dpa