Thema des Tages

Ankunftszentrum Minister prüft weiteren Standort

Eppelheim bietet Land ein Areal an

Heidelberg/Eppelheim.Die Stadt Eppelheim hat dem Land ein Grundstück an der Autobahn 5 angeboten. Es wäre möglicherweise geeignet als Standort des neuen Ankunftszentrums für Geflüchtete. Das hat ein Sprecher des Stuttgarter Innenministeriums bestätigt.

„Das Land wird zeitnah mit der Stadt Eppelheim Kontakt aufnehmen“, signalisierte der Sprecher. Das angebotene Grundstück soll bald besichtigt und auf seine Eignung als Ankunftszentrum geprüft werden. Nach Informationen dieser Zeitung handelt es sich um das Areal jenseits der A 5, das vor gut zehn Jahren für den Bau der Fußball-arena von Mäzen Dietmar Hopp im Gespräch war. Diese Pläne scheiterten, weil die landwirtschaftliche Fläche für eine Erweiterung der Wild-Werke vorgehalten werden sollte. Zuletzt hatte das Land das Gebiet „Wolfsgärten“ bei Wieblingen für das Ankunftszentrum favorisiert, das seit Ende 2014 im Patrick-Henry-Village untergebracht ist. miro

Zum Thema