Thema des Tages

Katholische Kirche Papst Franziskus räumt sexuellen Missbrauch durch Geistliche ein

Erstmals Nonnen in Verdacht

Speyer/Rom.In elf Fällen hat das Bistum Speyer beim Aufarbeiten des sexuellen Missbrauchs in der Kirche auch Vorkommnisse mit weiblichen Verdächtigen untersucht. Die vermutlichen Tatzeitpunkte liegen zwischen 1948 und 1965 – sie sind also verjährt, weshalb es keine Ermittlungen gab. In Verdacht seien sieben Ordensschwestern, drei Erzieherinnen und eine Lehrerin. Unabhängig davon hat Papst Franziskus anhaltenden sexuellen Missbrauch in der katholischen Kirche gegenüber Frauen eingeräumt. Betroffen seien vor allem Länder wie Afrika oder Asien. Ordensschwestern sprechen von einer „Kultur des Schweigens“.

In zwei Wochen wollen die Vorsitzenden der Bischofskonferenzen mit dem Papst über das Thema diskutieren. 

Zum Thema