Thema des Tages

Migration „ANIMA“ bis Ende 2020 verlängert

EU fördert Hilfsprojekt

Mannheim.Das 2016 gestartete Integrationsprojekt „Ankommen in Mannheim“, kurz „ANIMA“, profitiert ein zweites Mal von dem Europäischen Hilfsfonds EHAP zur Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung. Die EU bewilligte bis Ende 2020 insgesamt 736 000 Euro. Die Fördergelder kommen Beratungs- und Bildungsstellen zugute, die sich an Migranten aus Südosteuropa wenden.

Dabei arbeiten Stadt und Wohlfahrtsverbände in einem Kooperationsverbund zusammen. Derzeit leben in Mannheim um die 11 500 Rumänen und Bulgaren. Monatlich melden sich rund 200 neue Zuwanderer aus diesen Ländern. „ANIMA“ will künftig einen weiteren Schwerpunkt setzen: die Unterstützung von Familien mit Kindern im Vorschulalter. wam

Zum Thema