Thema des Tages

Abfall Kommission plant Verbot von Einwegprodukten aus Plastik

EU will Vermüllung der Meere bremsen

Archivartikel

Brüssel.Mit einem Verbot von Plastiktellern, Trinkhalmen, Wattestäbchen und Ballonhaltern will EU-Kommission die Vermüllung der Meere bremsen. Auch andere Wegwerfartikel aus Kunststoff sollen zurückgedrängt werden. „Diese Produkte werden nicht verschwinden, sie werden nur aus anderem Material sein“, sagte Kommissionsvize Frans Timmermans gestern in Brüssel. „Sie können auch künftig ein Picknick organisieren, Cocktails trinken oder ihre Ohren säubern.“

Die Kommission begründet ihren Vorstoß mit dem Schutz der Ozeane, wo nach Angaben der Behörde jährlich 500 000 Tonnen Plastikmüll landen. Die vorgeschlagene EU-Richtlinie nimmt gezielt zehn Einmalprodukte ins Visier, die nach EU-Angaben 70 Prozent des Mülls an Stränden ausmachen. dpa