Thema des Tages

Prozess Bewährungsstrafe für Harder gefordert

"Frühes Geständnis"

Archivartikel

Frankfurt.Im Schmiergeldprozess vor dem Frankfurter Landgericht hat die Staatsanwaltschaft zwei Jahre Haft auf Bewährung für den Heidelberger Unternehmer Jürgen B. Harder gefordert. Harder ist wegen Bestechung angeklagt. Er soll durch eine Vereinbarung über die Zahlung von fast drei Millionen Euro Schmiergeld an ein begehrtes Grundstück auf dem Frankfurter Flughafen gelangt sein. Positiv ausgelegt wurde laut Staatsanwaltschaft vor allem "das frühe und umfassende Geständnis" Harders. Als Bewährungsauflage wurde die Zahlung von sechs Millionen Euro gefordert. rüo