Thema des Tages

BASF Neuplanung der Bebauung am Hochhaus-Platz

Gebäude für Gesundheit

Ludwigshafen.Die BASF hat die Pläne für einen Neubau anstelle des früheren Friedrich-Engelhorn-Hochhauses begraben. Angesichts der veränderten Rahmenbedingungen gebe es keinen Bedarf mehr für zusätzliche Bürogebäude, sagte BASF-Vorstandsmitglied und Standortleiter Michael Heinz am Mittwoch. Vor zwei Jahren hatte der Chemiekonzern noch seine Entscheidung bekräftigt, einen repräsentativen Büroneubau anstelle des Hochhauses neben Tor 2 zu errichten. Die Pandemie zwinge das Unternehmen dazu, Entscheidungen zu hinterfragen und gegebenenfalls zu revidieren.

Stattdessen investiert die BASF unter anderem in ein neues Gesundheitszentrum, das für einen zweistelligen Millionenbetrag zwischen den Toren 5 und 11 entstehen wird. Der sechsgeschossige Bau soll Mitte 2023 zur Verfügung stehen. In dem Gebäudekomplex wird auch die zentrale Rettungswache integriert, die die beiden bestehenden Wachen Süd und Nord ablöst. Das Gesundheitszentrum soll mit seinem Angebot neben der arbeitsmedizinischen Betreuung für die BASF-Mitarbeiter auch für die Bürger zur Verfügung stehen. 

Zum Thema