Thema des Tages

Gedenken an die Toten des Holocausts

auschwitz/Tel Aviv.Rund 12 000 junge Juden aus aller Welt haben gestern in Polen an die Opfer des nationalsozialistischen Völkermords (Holocaust) erinnert. Beim „Marsch der Lebenden“ gingen sie mit Überlebenden der Schoah den rund drei Kilometer langen Weg von Auschwitz nach Birkenau, wo das größte deutsche Vernichtungslager stand. Zum 30. Jahrestag der Veranstaltung nahmen die Staatspräsidenten Reuven Rivlin (Israel) und Andrzej Duda (Polen) teil. Auch Israel gedachte der sechs Millionen Juden, die von Nationalsozialisten und ihren Helfershelfern ermordet wurden. Landesweit heulten zwei Minuten lang die Sirenen. Fahrer stiegen aus ihren Autos, Fußgänger hielten an und verharrten in stillem Gedenken. dpa