Thema des Tages

Gespenstische Stille

Archivartikel

Mannheim.Leere Tribünen, gespenstische Stille: Im ersten Geisterspiel in der Geschichte der Mannheimer SAP Arena haben die Rhein-Neckar Löwen am Dienstag mit 26:27 (9:13) gegen den dänischen Club TTH Holstebro verloren, die Gruppenphase der European Handball League dank des 28:22-Siegs im Hinspiel aber dennoch erreicht. Normalerweise fasst die Halle vor den Toren der Quadratestadt bei Handballspielen 13 200 Zuschauer. Doch wegen der Corona-Pandemie blieben alle Plätze verwaist, was für eine merkwürdige, sogar gruselige Atmosphäre sorgte. Die Löwen hoffen, am 11. Oktober in der Bundesliga gegen TUSEM Essen vor wenigen Fans spielen zu können. Eine endgültige Entscheidung steht noch aus. mast

Zum Thema