Thema des Tages

Handball Heftige Kritik des Löwen-Profis an der WM

Groetzki: Zu viele Spiele

Archivartikel

Mannheim.Handballer Patrick Groetzki hat die enge Termintaktung bei der gerade zu Ende gegangenen Weltmeisterschaft kritisiert. „Es ist krass, dass solch ein Spielplan überhaupt möglich ist“, sagte der Rechtsaußen von den Rhein-Neckar Löwen im Interview mit dieser Zeitung. Die deutsche Nationalmannschaft bestritt zehn Spiele in 18 Tagen.

Außerdem äußerte der Linkshänder wenig Verständnis für die strengere Regelauslegung bei der WM. „Ich habe niemanden gehört, der sich über zu viel Härte beschwert oder gesagt hat, dass das ein Problem des Handballs wäre“, sagte Groetzki. Er stellte ernüchtert fest: „An all diesen Änderungen merkt man wieder: Da sitzen Leute in irgendwelchen Gremien und entscheiden Dinge, obwohl sie gar nicht richtig im Thema sind.“ mast