Thema des Tages

Eishockey Adler-Trainer für sachlichen Umgang mit Corona

Gross macht sich Sorgen

Archivartikel

Mannheim.Pavel Gross (Bild) hält es für wichtig, mit dem Coronavirus leben zu lernen. „Wir dürfen uns nicht verrückt machen lassen“, sagte der Trainer der Adler Mannheim aus der Deutschen Eishockey Liga im Interview mit dieser Redaktion. „Diese Angst, die in Deutschland Einzug hält, macht mich traurig.“

Gross sorgt sich um seine Sportart. Noch ist der Saisonstart zwar für den 13. November geplant. Ob dieser eingehalten werden kann, ist wegen des Verbots von Großveranstaltungen aber fraglich. Wie andere große Hallensportarten ist auch die DEL zum großen Teil auf Zuschauereinnahmen angewiesen. „Wir liegen in fremden Händen“ sagte der 51-Jährige, der die Adler 2019 zum Titel in der DEL geführt hatte. „Wir könnten im Umgang mit Corona ein bisschen lockerer werden – wie das auch manch anderes europäisches Land zeigt.“ In Schweden soll die Eishockey-Saison beispielsweise im September beginnen. 

Zum Thema