Thema des Tages

Klimaschutz: 2 Umweltbundesamt rät zu CO-Aufschlag / Bürger sollen Geld zurückbekommen

Heizöl und Treibstoff könnten teurer werden

Archivartikel

Berlin.In der Diskussion um mehr Klimaschutz wird der Ruf nach einer CO2-Bepreisung immer lauter. Statt langwierig eine neue Steuer einzuführen, sollten die bisherigen Energiesteuern schnell einen CO2-Aufschlag bekommen, rät das Umweltbundesamt. Heizöl, Erdgas, Benzin und Diesel würden so teurer. Das Geld sollen die Bürger aber zum Teil zurückbekommen, etwa durch eine Senkung der Ökostrom-Umlage (EEG). „Wichtig ist, dass wir schnell damit beginnen, CO2 einen Preis zu geben“, sagte Amtspräsidentin Maria Krautzberger der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mahnte politische Entscheidungen an. Seine Rolle als Vorreiter beim Kampf gegen den Klimawandel habe Deutschland eingebüßt. „Worauf es ankommt: Erstens, dass wir das wieder werden und zweitens, dass wir es werden wollen“, sagte Steinmeier im Sommerinterview des ZDF. Dabei müsse Deutschland den Dreiklang mehr Umweltschutz bei gleichzeitig stabiler Wirtschaft und ohne soziale Verwerfungen hinbekommen.

Teil eines Konzeptes

Der Vorschlag des Umweltbundesamts ist der Zeitung zufolge Teil eines Klimaschutzkonzepts, das die Behörde in der kommenden Woche vorstellen will. Durch die Senkung der EEG-Umlage würden auch die Elektromobilität und andere stromgebundene öffentlichen Verkehre konkurrenzfähiger, weil der Strompreis sinke, sagte Krautzberger. Ihre Behörde rät außerdem zu „flankierenden Maßnahmen“, um finanzschwachen Haushalten klimaschonendes Wohnen und Fahren zu ermöglichen: etwa Hilfen beim Kauf energiesparender Kühlschränke und Waschmaschinen.

Die CO2-Bepreisung solle mit einem moderaten Eingangssatz im mittleren zweistelligen Eurobereich beginnen, der dann schrittweise steige, sagte Krautzberger. Andere Wege hält das Umweltbundesamt dem Bericht zufolge für zu langwierig, etwa den von Unionspolitikern geforderten Ausbau des europäischen Emissionshandels. dpa