Thema des Tages

Mannheim Einzige Veranda auf den Planken in P 5 wird Bestandteil eines neuen Cafés / Letzte Nutzung vor 60 Jahren

Historischer Balkon bald zugänglich

Mannheim.Einst war er Teil des Kaffeehauses Kossenhaschen, dann wurde er 60 Jahre lang nicht genutzt: der einzige Balkon auf den Mannheimer Planken. Ab Ende nächster Woche ist er wieder für die Allgemeinheit zugänglich. Dann eröffnet im Modehaus AppelrathCüpper im Quadrat P 5 ein Café: Peppino Burgio zieht dort mit seinem Café Crastan ein, das er bis zum Frühjahr in der nahe gelegenen ÖVA-Passage betrieben hat. Wegen eines Umbaus der Passage hatte er jedoch ausziehen müssen.

Nur älteren Mannheimern ist das Kaffeehaus Kossenhaschen mit dem Balkon noch in Erinnerung. Es war – mit dem Deutschen Familienkaufhaus (Defaka) – von 1936 bis 1959 dort ansässig, bot auch Tanzmusik und war bei den Bürgern sehr beliebt. Es gehörte zum Hotel- und Gastronomieverbund, den Kommerzienrat Georg Kossenhaschen aufgebaut hatte.

Später zog die Kaufhalle in das Gebäude, seit 1990 ist AppelrathCüpper Mieter. Den markanten Balkon ziert ein langgezogenes Relief, das Jagdszenen des Kurfürsten Carl Theodor zeigt. 

Zum Thema