Thema des Tages

Sommerwetter

Hitze nicht immer spitze

Archivartikel

Bergstraße.Tagestemperaturen weit über 30 Grad, mollig warme Nächte: Der Hitzesommer 2018 beschäftigt die Bergsträßer in vielerlei Hinsicht. Negativ sind die Auswirkungen für die Natur. Für ganz Hessen wurde mittlerweile die zweithöchste Waldbrand-Alarmstufe ausgerufen. Das Forstamt Lampertheim hat daher jetzt auch die Gemeinde Einhausen gebeten, vorsorglich die Grillhütte bis auf Weiteres zu schließen.

Doch auch zahlreiche Menschen stöhnen unter der Hitze – zumindest, wenn sie ohnehin schweißtreibende Arbeiten im Freien ausüben oder beispielsweise an Herd oder Ofen ihrer Tätigkeit nachgehen. Andere genießen das sommerliche Sonnenwetter im Schwimmbad, am Badesee oder beim Eisessen.

Lieber in den etwas kühleren Innenräumen halten sich derzeit die Bewohner des Johanniter-Hauses in Lorsch und des Caritaszentrums in Einhausen auf. Die Leiterinnen der Einrichtungen, Sylvia Jeuthe und Gabriele Awayes, sehen in der Hitzeperiode jedoch keine Gefahr für die Gesundheit der Senioren. Dennoch achten die Mitarbeiter jetzt besonders darauf, dass die älteren Menschen ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen. kel