Thema des Tages

Corona-Pandemie Weitere positive Tests in Mannheimer Pflegeheimen / RKI meldet Rekord

Höchstzahl an Neu-Infektionen

Archivartikel

Berlin/Mannheim.Erstmals sind in Deutschland mehr als 20 000 neue Infektionen mit dem Coronavirus innerhalb eines Tages registriert worden. Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) 21 506 neue Corona-Infektionen binnen 24 Stunden gemeldet. Dies geht aus Angaben des RKI vom Freitag hervor. Am Freitag vor einer Woche hatte die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen bei 18 681 gelegen.

Selbst wenn die Zahl der Neuinfektionen demnächst stagnieren sollte, ist zunächst weiter mit hohen Werten bei den Todesfällen zu rechnen. Etwa zehn Tage dauert es nach Expertenangaben im Schnitt, bis Patienten mit Symptomen auf die Intensivstation verlegt werden müssen. Beatmete Patienten bleiben dort meist mehrere Wochen, Todesfälle treten erst im Verlauf auf. Die Zahl der Neuinfektionen wirkt sich darum erst verzögert auf die Zahl der Todesfälle aus. Noch ist eine deutliche Trendumkehr ohnehin nicht in Sicht.

Im Mannheimer Klinikum ist die Situation laut Geschäftsführer Hans-Jürgen Hennes noch im kontrollierbaren Rahmen. Von vier Stufen sei aktuell erst die zweite erreicht. Er rechne aber mit einem weiteren Anstieg der Patienten-Zahlen.

Derweil haben sich in den bisher von der Corona-Pandemie betroffenen Pflegeheimen in Mannheim weitere Bewohner und Mitarbeitende infiziert. Im Haus Maria Frieden und im Richard-Böttger-Heim wurden bisher insgesamt 37 Personen positiv getestet. abo/sma/dpa

Zum Thema