Thema des Tages

Commerzbank

Höhere Gebühren

Archivartikel

Frankfurt.Nach der geplatzten Fusion mit der Deutschen Bank stemmt sich die Commerzbank mit einem radikalen Konzernumbau gegen Niedrigzinsen und den scharfen Wettbewerb. Zugleich stimmt das Geldhaus Millionen Kunden auf Gebührenerhöhungen ein. Die Bank werde „Preisänderungen vornehmen“, sagte Chef Martin Zielke am Freitag in Frankfurt. Dies sei nötig im andauernden Zinstief. Am kostenlosen Girokonto für Privatkunden halte man aber fest: „Das ist nicht der Einstieg in den Abschied vom kostenlosen Girokonto.“ Der Aufsichtsrat hatte am Donnerstag der neuen Strategie des Vorstands zugestimmt, mit der die Commerzbank 2300 weitere Stellen streichen, die Kosten drücken und ein Fünftel ihrer rund 1000 Filialen schließen will. Wo die Zweigstellen gestrichen werden sollen, steht noch nicht fest. 

Zum Thema