Thema des Tages

Immer mehr Hormone und Mikroplastik im Abwasser

Bergstraße.Zwischen 120 und 130 Liter Trinkwasser verbrauchen Bergsträßer Bürger durchschnittlich pro Kopf und Tag. Als Abwasser landet es in den Kläranlagen der Region, wo es wieder aufbereitet wird. Doch mit dem Wasser – so beobachten es die Fachleute – gelangen mittlerweile auch immer mehr Spurenstoffe wie Medikamentenreste, Hormone oder Mikroplastik aus den Haushalten in den Kreislauf, die sich nicht herausfiltern lassen. red/BILD: Funck