Thema des Tages

Hilfswerk Verband mahnt Umsetzung von UN-Konventionen an

„Interessen der Kinder ausgeblendet“

Berlin.Fast 30 Jahre nach der Verabschiedung der Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen (UN) werden die Interessen von Kindern in Deutschland noch immer zu wenig berücksichtigt. Das geht aus einer Umfrage des Deutschen Kinderhilfswerks unter rund 1600 Kindern und Eltern hervor, die gestern in Berlin vorgestellt wurde. Zwar gebe es durchaus Fortschritte, in der „Gesamtschau“ müsse man jedoch feststellen, „dass die deutsche Gesellschaft Kinderinteressen anhaltend ausblendet und verdrängt“, so Verbandspräsident Thomas Krüger.

Wie das Kinderhilfswerk bereits im Februar berichtete, ist jedes fünfte Kind von Armut betroffen. Defizite sieht das Kinderhilfswerk unter anderem im Bildungsbereich, etwa wegen häufigen Unterrichtsausfalls oder fehlenden Internetzugangs. 

Zum Thema