Thema des Tages

Terrorismus

IS-Anführer getötet

Archivartikel

Washington.Der Chef der Terrormiliz Islamischer Staat (IS), Abu Bakr al-Bagdadi, ist bei einem Einsatz von US-Spezialkräften in Nordwest-Syrien getötet worden. „Er ist wie ein Hund gestorben“, sagte Trump am Sonntag. Bei der Operation in der Nacht zu Sonntag seien auch zahlreiche IS-Kämpfer getötet worden. Al-Bagdadi sei in einen Tunnel geflüchtet und habe eine Sprengstoffweste zur Detonation gebracht. Er habe dabei auch drei Kinder mit in den Tod gerissen. US-Soldaten seien nicht zu Schaden gekommen. Trump bedankte sich bei Russland, der Türkei, Syrien, dem Irak und den syrischen Kurden für deren Unterstützung. Die US-Spezialkräfte seien mit acht Hubschraubern zum Einsatzort geflogen. Dabei seien auch von Russland und der Türkei kontrollierte Gegenden überflogen worden. 

Zum Thema